Veranstaltung 2013

Wie Kranke und Pflegende profitabel gemacht werden

Teil 2: Wie gute Pflege verunmöglicht wird

Samstag, 30. November 2013
10.30 – 16.00 Uhr
ESG, die BRÜCKE
Universitätsstraße 19
45141 Essen

Flyer für die Tagung als pdf-Datei

Die Folgen von Ökonomisierung und Standardisierung im Gesundheitswesen diskutierten Patientinnen, Sozialwissenschaftler, Ärztinnen, Pflegewissenschaftler und andere auf unserer ersten Tagung im November 2012.

Ein Jahr später wollen wir unsere Diskussion fortsetzen und vertiefen:

Die Ökonomin Mascha Madörin wird darstellen, wie ökonomische Denkmodelle das Gesundheitswesen umstrukturieren, das Verständnis von Medizin verändern und sich insbesondere auf die Pflege auswirken. Diese Analyse wird durch einen Erfahrungsbericht aus der Pflege von Dirk Basener, Krankenpfleger, ergänzt. Danach wird Yvonne Koopmann die Gemeindenahe Pflege – eine Alternative aus Holland – vorstellen.

Marianne Gronemeyer wird über die Korruption der guten Arbeit nachdenken.
Des Weiteren wollen Charlotte Jurk, SiljaSamerski und Barbara Duden untersuchen, wie sich die Sprache rund um das Thema „Gesundheit“ verändert und welche Wirkungen diese Veränderungen zeitigen.

Das genaue Programm und weitere Informationen können dem pdf-Datei entnommen werden.

Alte und neue Gäste sind herzlich willkommen!

Arbeitskreis im Genarchiv/Impatientia e.V.

Beiträge